Impressum

Facebook Twitter

Berner Dialog
Medizin und Gesellschaft

c/o Schweizerische Stiftung
für Gefässmedizin
Freiburgstrasse 3010 Bern T +41 31 632 30 34

Berner Dialog
Medizin und Gesellschaft

Thema: Öffentliche und private Medizin -
gleichlange Spiesse ?


Wir laden zum dritten Anlass ein:

Am Montag, den 20. November 2017, um 18.15 - 19.45 Uhr
im Auditorium Maximum der Universität Bern.

Der Eintritt ist frei!


Das Thema

berner_dialog.jpg

Die Teilrevision des Krankenversicherungsgesetzes (KVG 2012) hat zu einer Gleichstellung der Finanzierung von öffentlichen und privaten Spitälern geführt. Vor diesem Hintergrund steht die Frage nach vergleichbaren Grundvoraussetzungen hinsichtlich der Patientenstrukturen, des Leistungsauftrages und der organisatorischen Konzepte im Mittelpunkt der öffentlichen Diskussion.

Referenten

Namhafte Akteure der öffentlichen und privaten Medizin werden schildern, wie aus ihrer Sicht die neuen,
marktorientierten Steuerungsmechanismen des Schweizer Gesundheitssystems neue Impulse zwischen
ökonomischer Restriktion und freiem Wettbewerb bieten. 
  
Wir freuen uns auf eine spannende Diskussion mit den Referenten und dem interessierten Publikum.


Herr Professor Dr. Urs Brügger, Gesundheitsökonom, führt als Moderator durch den Abend.


Referent

juerg_hodler-sw.jpg

Prof. Dr. med. Jürg Hodler
Ärztlicher Direktor des Universitätsspitals Zürich,
Mitglied der Spitalleitung

Referent

Foto folgt in Kürze!










Raymond Loretan
Verwaltungsratspräsident des «Genolier Swiss Medical Network»



Referent

exadaktylos_a.jpg

Prof. Dr. med. Arristomenis Exadaktylos
Klinikdirektor des Universitären Notfallzentrums, Inselspital, Universitätsspital Bern




Moderator

urs_bruegger.jpg

Prof. Dr. Urs Brügger
Leiter des Winterthurer Instituts für Gesundheitsökonomie an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW)





Prof. Dr. med. Jürg Hodler

Professor Dr. med. Jürg Hodler hat seine Ausbildung in Radiologie in Bern und Zürich absolviert. Darauf folgte ein Forschungsaufenthalt in San Diego (USA). Zudem erwarb Prof. Hodler im Jahr 2000 einen Master of Business Administration (MBA) an der Heriot-Watt Universität in Edingburgh (Schottland). Vor dem Ruf auf den Lehrstuhl am Universitätsspital Zürich (USZ) war Professor Dr. med. Jürg Hodler an der Uniklinik Balgrist in Zürich tätig.


Seit Februar 2010 ist Prof. Hodler Direktor des Instituts für diagnostische und interventionelle Radiologie am USZ. Daneben amtete er als Prodekan für Ressourcen der medizinischen Fakultät. Seit Juli 2011 ist Prof. Hodler zudem
ärztlicher Direktor des USZ.
 

Raymond Loretan

Raymond Loretan erwarb einen Abschluss in Rechtswissenschaften der Universität Fribourg (Schweiz) sowie ein
Diplom in European Organisations der Universität Strasbourg (Frankreich). Anschliessend war Raymond Loretan
mehr als 20 Jahre lang in unterschiedlichen Funktionen für die Schweizer Eidgenossenschaft tätig.

Raymond Loretan ist Vizepräsident des Verwaltungsrates der Aevis Victoria AG, welcher er im Jahr 2007 bei-
getreten ist. Die Beteiligungen  der Aevis Victoria AG bestehen unter anderem aus einer der beiden führenden
Privatklinikgruppen der Schweiz „Swiss Medical Network“, bei welcher er als Verwaltungsratspräsident amtet.
Neben zahlreichen weiteren Posten als Präsident des Verwaltungsrats und Mitgliedschaften in Verwaltungs-
räten anderer Spitäler ist  Raymond Loretan ausserdem Präsident des Verbandes  „The Swiss Leading Hospitals“.



Prof. Dr. med. Aristomenis Exadaktylos

Professor Dr. med. Aristomenis Exadaktylos studierte in England und in Deutschland Medizin und hat seine Ausbildung in Chirurgie, Anästhesiologie und Notfallmedizin in Bern (Schweiz), Kapstadt und Johannesburg (Südafrika), Dublin (Irland) sowie Boston (USA) fortgesetzt.

Seit Januar 2013 ist Prof. Exadaktylos Klinikdirektor und Leiter des universitären Notfallzentrums am Inselspital in Bern. Ausserdem ist er Mitglied des Royal College of Emergency Medicine und gründete im Jahr 2014 mit einem afrikanischen Kollegen das „International Centre for Excellence in the Emergency Medicine“, einer internationalen Plattform zwischen Notfallzentren.


Prof. Dr. Urs Brügger

Professor Urs Brügger studierte an der Universität St. Gallen (HSG) Volkswirtschaftslehre und Soziologie. Er schloss das Studium mit einer Promotion ab. Zusätzlich absolvierte er das internationale Ulysses Master Programm in Health Technology Assessment (M. Sc.). Seit 2003 leitet Prof. Brügger das Winterthurer Institut für Gesundheitsökonomie (WIG) an der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (ZHAW) in Winterthur (Schweiz). Seine aktuellen Themen-Schwerpunkte in Forschung und Lehre sind Health Technology Assessment (HTA) und gesundheitsökonomische Evaluationen, Vergütungssysteme, Gesundheitskosten und Gesundheitspolitik. 


Prof. Brügger ist Vorstandsmitglied der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften (SAMW), Verwaltungsratsmitglied der Spital Thurgau AG und Stiftungsrat der Schweizerischen Epilepsie-Stiftung. 
 

Der Berner Dialog

Die Veranstaltungsreihe «Berner Dialog Medizin und Gesellschaft» wurde von der Schweizerischen Stiftung für Gefässmedizin initiiert
und wird in Kooperation mit der Insula Stiftung zur Förderung der viszeralchirurgischen Forschung durchgeführt.

Sie widmet sich einer lösungsorientierten medizinischen
und gesundheitspolitischen Debatte mit dem Ziel,
einen Dialog zwischen Fachleuten und der interessierten
Öffentlichkeit zu etablieren.

 

Medienpartner

medienpartner_logos_breit.png

Rückblick auf den 2. Mai 2017 
Medizin und Industrie - wie profitieren Patienten?

dscf1733_hoch.jpg
dscf1800.jpg
dscf1835.jpg
dscf1798.jpg
dscf1735.jpg
dscf1771.jpg
dscf1881.jpg
dscf1910.jpg
dscf1962.jpg